Lehrablauf

Ausbildungsreglement

Hier können Sie das Ausbildungsreglement downloaden.

Download: Bildungsverordnung

Download: Bildungsplan

Ausbildungsplan

Möglicher Lehrablauf:

Teilprüfung

Am Ende des zweiten Semesters im 2. Lehrjahr findet die Teilprüfung statt. Es wird der Stoff aus dem üK1, dem üK2 und dem üK3 abgefragt. In den kantonalen Einführungskursen sind alle Themen Bestandteil der Ausbildung. Zudem bietet der Lehrmeisterverband den Lernenden aus den Mitgliedfirmen jeweils im Mai einen Vorbereitungskurs an. Ebenfalls organisieren die Einführungskurszentren einen Vorbereitungstag.

Die Teilprüfung zählt bereits zur Lehrabschlussprüfung.

Lehrabschlussprüfung

IPA (Individuelle Produktivarbeit)

Die zu prüfende Person bearbeitet an ihrem betrieblichen Arbeitsplatz mit den gewohnten Mitteln und Methoden einen Auftrag, ein Projekt oder klar abgegrenzte Teile eines Projekts mit praktischem Nutzen. Das heisst, während einer festgelegten Zeitspanne werden die laufenden Arbeiten speziell beobachtet und beurteilt.

Die zum Zeitpunkt des Prüfungsverfahrens direkt vorgesetzte Fachperson formuliert die Aufgabenstellung und reicht diese, unter Angabe der veranschlagten Vorgabezeit sowie des geplanten Ausführungszeitpunktes der Prüfungsbehörde fristgerecht ein.

Ein Experte prüft die Reglementskomformität der Aufgabenstellung und gibt die Aufgabe frei.

Notenzusammenstellung

Grundlegende Berufsarbeiten
(Teilprüfung)

 

Erfahrungsnoten berufskundlicher
Unterricht (Schulnoten)

 

Berufskenntnisse
(BK)

Abschlussarbeit Individuelle
Produktivarbeit (IPA)

 

Allgemeinbildung

 

 

 

Berechnung der Gesamtnote

- für Schüler des Pflichtunterrichts:

2x Teilprüfung
2x IPA
1x Schulnoten
1x BK
2x Allgemeinbildung
-----------------------------
Notensumme : 8 (auf 1/10 gerundet)

- für Schüler mit Berufsmatura:

2x Teilprüfung
2x IPA
1x Schulnoten
1x BK
-----------------------------
Notensumme : 6 (auf 1/10 gerundet)

Prüfungsvorlagen

Zur Vorbereitung von Lehrabschlussprüfungen kann man bei SWISSMEM die nötigen Unterlagen beziehen

 

Werkstattpraktikum

Wo kann das Werkstattpraktikum absolviert werden?

  • Im eigenen Lehrbetrieb
  • Bei SWISSMECHANIK
  • Bei den Firmen der Kurszentren

 

Hier können Sie weitere Informationen über den Einführungskurs Produktionstechnik herunterladen.

Download: Produktionstechnik

Berufsschule

ohne Berufsmaturität

  • 1. + 2. Lehrjahr = 2 Tage pro Woche
  • 3. + 4. Lehrjahr = 1 Tag pro Woche

 

mit Berufsmaturität

  • 1. - 4. Lehrjahr = 2 Tage pro Woche

Berufsschulfächer:

  • Allgemeinbildung
  • Mathematik
  • Informatik
  • Lern- und Arbeitstechnik
  • Physik, Chemie
  • Technisches Englisch
  • Werkstoff- und Fertigungstechnik
  • Zeichnungs- und Maschinentechnik
  • Turnen und Sport

Für weitere Informationen zur Berufsmatura besuchen Sie die Website: https://www.maturanavigator.ch/bm/